Plus

Baukosten sorgen für Verzögerung: Seebenalm wird aufpoliert

Eigentlich hätte die Mieminger Alm auf Ehrwalder Gemeindegebiet schon heuer saniert werden sollen. Die Baukosten verursachten eine Verschiebung.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
So leer ist die Seebenalm nur in der Vorsaison, besonderer Anziehungspunkt ist der etwas oberhalb gelegene Seebensee.
© Kapeller

Von Alexander Paschinger

Ehrwald, Mieming – „Bitte warten“ heißt es derzeit für eine Alm bei einem der bekanntesten Fotomotive Tirols: Der Seebenalm auf 1575 Metern, etwas unterhalb vom Seebensee bei Ehrwald gelegen. Die Agrargemeinschaft Seeben wollte die Sanierung ihrer Alm eigentlich schon heuer durchziehen – aber es sind die allgemeinen Entwicklungen am Baukostensektor, die Gemeinde Mieming und Agrargemeinschaft für heuer abschreckten. „Nächstes Jahr“, hofft der Mieminger Vizebürgermeister und Substanzverwalter der Gemeindegutsagrar, Martin Kapeller, auf den Startschuss.


Kommentieren


Schlagworte