Plus

Was dem FC Wacker fehlt, ist die Effizienz vor dem Tor

Chancen in Hülle und Fülle, aber viel zu wenig Tore – das ist das akute Problem des defensivstarken FC Wacker in der zweiten Liga.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Marco Holz (links) und Fabio Viteritti ließen Goldtorschütze Okan Aydin in Steyr hochleben.
© gepa

Von Wolfgang Müller

Innsbruck – Drei Punkte ohne Gegentor eingefahren – klingt für ein Auswärtsspiel schwer in Ordnung. Doch nach dem 1:0 in Steyr haderte man im Lager des FC Wacker einmal mehr mit mangelnder Chancenverwertung. Daher wurde es in der Schlussphase noch einmal hektisch.


Kommentieren


Schlagworte