Technischer Defekt bei der Venet-Bahn: Gäste aus Gondeln geborgen

  • Artikel
In beiden Gondeln, die auf halber Strecke unweit der Zweier-Stütze zu Stillstand kamen, befanden sich mehrere Fahrgäste.
© BFV Landeck/Greuter

Zams – Plötzlich war Stillstand: Am Montagvormittag waren in Summe 28 Personen sowie fünf Hunde in den beiden Gondeln der Venetbahn unterwegs. Auf halber Strecke, unweit der Zweier-Stütze, ging nichts mehr. Um 11.30 Uhr habe er die Feuerwehr gerufen, um die Fahrgäste zu bergen, schilderte Seilbahn-Vorstand Walter Siegele. Weil eine Gondel direkt oberhalb eines Forstweges stand, konnte die Feuerwehr mit der Drehleiter hochfahren. Damit wurde ein Gast nach dem anderen auf sicheren Boden gebracht. Auch die Taubergung bei der zweiten Gondel sei reibungslos gelaufen. Nach zweieinhalb Stunden war der ungewöhnliche Einsatz erledigt.

„Niemand war in Gefahr“, hob Siegele hervor. Zur Ursache für den Stillstand erläuterte er, am Sonntagabend sei es wegen Gewittern zu Stromausfällen gekommen. Nach zwei problemlosen Testfahrten am Montagvormittag habe man den regulären Betrieb aufgenommen. (hwe)

© BFV Landeck/Greuter

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte