Salzburger Bullen haben den Hattrick für die Königsklasse im Auge

Fußball-Meister Red Bull Salzburg empfängt heute (21 Uhr/live Sky) im Play-off-Hinspiel um den Einzug in die Champions League Bröndby – man ist Favorit.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Urteil mag voreilig sein, aber mit seiner bisherigen Bilanz schloss RB-Trainer Martin Jaissle nahtlos an Vorgänger Jesse Marsch an.
© APA/Punz

Salzburg – Die Salzburger wollen zum dritten Mal in Serie in die Gruppenphase der „Königsklasse“, die Favoritenrolle nehmen sie aber nur ungern an. Trainer Matthias Jaissle sprach von „zwei Spielen auf Augenhöhe“. Dabei befindet sich sein Ex-Club in einer sportlichen Krise:

Bröndbys Ligastart ging mit nur drei Punkten aus den ersten fünf Spielen gehörig daneben. Dazu muss Dänemarks Meister nach positiven Corona-Tests in Salzburg die halbe Startformation vorgeben. Laut Jaissle sind die Ausfälle aufzufangen. „Bröndby hat einen Topkader auch in der Breite“, meinte der 33-Jährige, der von 2017 bis 2019 als Co-Trainer beim Traditionsclub aus der Kopenhagener Vorstadt tätig war.

Der Deutsche erwartet vom Gegner eine „Jetzt erst recht“-Mentalität. „Sie werden versuchen, ihren Fehlstart so gut wie möglich zu kompensieren.“ Jaissle bezeichnete Mikael Uhre, mit 19 Ligatoren in der Vorsaison dänischer Schützenkönig, als Schlüsselspieler.

Jaissle will das Werk seines Vorgängers Jesse Marsch, der mit Salzburg zweimal die Königsklasse erreicht hat, vollenden. „Es ist ein besonderes Spiel, damit belohnen sich die Jungs für den Aufwand der letzten Wochen und auch des letzten Jahres“, erklärte der Neo-Coach, der vom Zweitteam FC Liefering aufgestiegen ist. Die ersten fünf Pflichtspiele unter Jaissle hat Salzburg alle gewonnen – dazu kommen Testspielerfolge gegen die namhaften Kontrahenten Atlético Madrid (1:0) und FC Barcelona (2:1). Seine junge Truppe soll sich auch in der Königsklasse „mit den Besten Europas“ messen können. „Dafür spielen sie Fußball und dafür sind sie hier in Salzburg. Für mich als Trainer ist es der größte Anreiz, die Jungs dahin zu führen, dass sie das schaffen.“ (APA)

⚽ Champions-League-Play-off

Heute:

  • RB Salzburg – Bröndby IF 21.00 Uhr
  • S. Tiraspol – D. Zagreb 21.00
  • AS Monaco – S. Donetsk 21.00

Morgen:

  • YB Bern – Ferencvaros 21.00
  • Benfica – PSV Eindhoven 21.00
  • Malmö – Ludogorets 21.00

Kommentieren


Schlagworte