Plus

Ernährung ohne Mangel: Warum vegane Kids B12 brauchen

Dass rein pflanzlich ernährte Kinder in jungen Jahren schlanker sind, kann sich sogar noch im Erwachsenenalter positiv auswirken. Doch ist auf Mangelerscheinungen zu achten, die schon durch das Stillen entstehen können.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
© iStock

Von Susann Frank

Die vegane Ernährung bei Kindern wird häufig mit Kopfschütteln quittiert. „Das könne wohl nicht gesund sein, dem Kind nur Grünzeug zu geben“, ist nur einer von vielen Sätzen, den sich Eltern diesbezüglich anhören müssen. Grünzeug ist dabei despektierlich für die rein pflanzliche Nahrung gemeint, schließlich heißt „vegan“ streng vegetarisch. Veganer verzichten somit auf alle tierischen Produkte wie Fleisch, Fisch, Milch(-produkte), Eier und Honig.

Aber ist die vegane Ernährung ab dem Babyalter jetzt gesund oder nicht? „Meist sind die Eltern veganer oder vegetarischer Ernährungsweisen sehr gesundheitsbewusst. Diese Kinder sind tendenziell in den ersten fünf Lebensjahren schlanker, haben einen geringeren Fettanteil und sind auch kleiner als die anderen Kinder“, berichtet Daniela Karall.


Kommentieren


Schlagworte