Verschwundener Meilenstein auf B171 ist wieder aufgetaucht

  • Artikel
  • Diskussion
Der Meilenstein ist in der Straßenmeisterei Zirl gelagert.
© Land Tirol

Zirl – Der auf mysteriöse Art und Weise verschwundene Meilenstein an der Straße von Innsbruck nach Zirl (B171) wurde gefunden. Vizebürgermeisterin Iris Zangerl-Walser hatte vergangene Woche Alarm geschlagen, dass der denkmalgeschützte Stein nicht mehr an seinem Platz stehe. Sie hat bei der Polizei eine Diebstahlsanzeige gegen Unbekannt erstattet. Nun hat sich die Straßenmeisterei Zirl gemeldet: Der Stein ist dort gelagert. „Er wurde vor mehreren Jahren im Zuge von Straßenarbeiten in der Meil von der Straßenmeisterei entfernt. Eine Meldung an das Denkmalamt und an das Gemeindeamt erfolgte damals nicht“, erklärt Zangerl-Walser. Unter Anleitung des Denkmalamtes werde der Meilenstein wieder aufgestellt, erklärt die Vizebürgermeisterin.

Der Meilenstein aus dem frühen 19. Jahrhundert habe für Zirl eine besondere Bedeutung, betont Zangerl-Walser, weil sich davon die Ortsbezeichnung „in der Meil“ wie auch die Zirler „Meilstraße“ ableite. (TT)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte