Zehn Meter abgestürzt: 19-Jähriger bei Kletterunfall am Glockner verletzt

  • Artikel

Kals am Großglockner – Bei einem Kletterunfall im unteren Bereich des Stüdlgrates am Großglockner wurde am Mittwoch ein 19-Jähriger unbestimmten Grades verletzt. Der junge Deutsche stürzte etwa zehn Meter in die Tiefe und blieb am Gletscher liegen, nachdem sich beim Abseilen ein Felskopf gelöst hatte.

Seine zwei Begleiter und weitere Kletterer leisteten erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Der 19-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber geborgen und ins Krankenhaus Lienz geflogen. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Neben der Helikopter-Besatzung standen auch die Bergrettung Kals und die Alpinpolizei im Einsatz. (TT.com)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte