Bewohner löschten Zimmerbrand in Buch mit Gartenschlauch

Eine Heizdecke im Zimmer einer 86-Jährigen ging in Flammen auf. Die Hausbewohner wurden rechtzeitig auf den Brand aufmerksam und löschten ihn mit einem Gartenschlauch.

  • Artikel
Von dieser Heizdecke dürfte der Brand ausgegangen sein.
© ZOOM.Tirol

Buch – Am Donnerstag gegen 21.30 Uhr wurden Bewohner eines Hauses in Buch – sie saßen mit ihrem Besuch auf der Terrasse – auf Brandgeruch aufmerksam. Auf der Suche nach der Ursache stellten sie fest, dass das Bett im Zimmer einer 86-Jährigen in Flammen stand. Die Bewohner reagierten schnell und löschten den Brand mit dem Gartenschlauch. Auch die Freiwillige Feuerwehr Buch rückte aus, musste aber nicht mehr zum Löscheinsatz antreten. Die Einsatzkräfte suchten den Brandort jedoch auf weitere Glutnester ab und belüfteten das Gebäude.

Ein 28-jähriger Hausbewohner und die 86-jährige Bewohnerin des Zimmers wurden mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus nach Schwaz eingeliefert. Auch bei den übrigen Bewohnern und den Besuchern stand der Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung im Raum. Sie wurden von den Rettungskräften vor Ort versorgt.

Laut Polizei wurde der Brand wohl durch eine Heizdecke im Bett verursacht. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, steht noch nicht fest. Im Einsatz standen 30 Feuerwehrleute aus Buch, sechs Mitglieder des Roten Kreuzes sowie jeweils eine Polizeistreife aus Strass und Jenbach. (TT.com)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte