Plus

Tiroler Waldrappe: Eine Flugreise zurück in die Existenz

Waldrappe sollen in Europa wieder Fuß fassen. Von ihren menschlichen Ziehmüttern in Ultraleicht-Fluggeräten begleitet, migrieren derzeit 28 Jungvögel in die Toskana. Beim Halt in Radfeld gewährte das Team seltene Einblicke.

  • Artikel
  • Diskussion
28 Tiroler Waldrappe sind derzeit auf dem Weg in die Toskana.
© Fotos: Hrdina, Waldrappteam Conservation & Research 2021

Von Jasmine Hrdina

Radfeld – Ist es ein Vogel, oder ein Flugzeug? Superman war es zwar nicht, der gestern am Himmel über dem Brixental die Blicke auf sich zog, aber ein bisschen heldenhaft ist die Aktion schon. Schließlich geht es um die Wiederansiedelung einer in Europa vom Menschen ausgerotteten Tierart. 28 junge Waldrappe befinden sich gerade in Tirol auf dem Weg in die Toskana, dort sollen sie den Winter verbringen. Begleitet werden sie von vier Menschen in Ultraleicht-Fluggeräten. Anders als ihre 180 Artgenossen, die europaweit bereits in freier Wildbahn leben, sind die im Kärntner Rosegg gezüchteten Ibisee noch auf menschliche Wegweisung angewiesen.


Kommentieren


Schlagworte