Plus

Regeln für E-Scooter-Verleih bewähren sich in Innsbruck

Seit dem Start 2019 schrumpfte der Markt auf einen Anbieter, der Nachtbetrieb ist erlaubt. Die Beschwerden bei der Stadt sind zurückgegangen.

  • Artikel
  • Diskussion
Wenn der gemietete E-Scooter nicht mehr verwendet wird, kann er einfach in der Stadt abgestellt werden. Der Roller darf aber keine Wege blockieren, Privatgrund verstellen oder gar einfach hingeworfen werden.
© Rottensteiner

Von Catharina Oblasser

Innsbruck – Als vor gut zwei Jahren in Innsbruck die E-Scooter-Szene Fahrt aufnahm, waren die Erwartungen hoch. Drei Anbieter erhofften sich einen großen Absatzmarkt, Pessimisten waren hingegen skeptisch. Zu negativ war das Beispiel anderer Städte, wo die Fahrer rücksichtslos über Gehsteige zischten oder Roller nach Gebrauch auf dem Boden liegen blieben.


Kommentieren


Schlagworte