Lokalgäste legten sich mit Security an: Drei Verletzte in Reutte

Ein 23-Jähriger schlug sein Weißbierglas ab und ging dann damit auf den Türsteher eines Reuttener Lokals los. Ein 43-Jähriger verpasste dem Angestellten einen Faustschlag. Der Security zückte sein Pfefferspray.

  • Artikel
Symbolfoto.
© pixabay

Reutte – Mit einem Türsteher legten sich in der Nacht auf Samstag zwei uneinsichtige Lokalbesucher in Reutte an. Gegen 1.25 Uhr wollte ein 23-Jähriger mit einem vollen Weißbierglas ins Freie gehen. Der Security bat den Mann, das Glas im Lokal oder das Bier in einen Kunststoffbecher umfüllen zu lassen. Der 23-Jährige wollte das nicht einsehen. Er schlug das Glas ab und ging mit dem Glasfuß auf den Mitarbeiter los.

Ein anderer Lokalbesucher (43) mischte sich ein und schlug dem Security mit der Faust ins Gesicht, woraufhin der Angestellte sein Pfefferspray zückte und auf die beiden Männer sprühte. Diese ergriffen die Flucht. Sie hielten aber schon kurz darauf ein entgegenkommendes Rettungsfahrzeug an und baten um Hilfe, weil sie durch das Pfefferspray verletzt worden waren.

Die Polizei erwischte die Männer noch beim Rettungsauto. Während der 43-Jährige von der Rettung ins Krankenhaus Reutte gebracht wurde, verweigerte der 23-Jährige jegliche Hilfe. Er legte ein derart aggressives Verhalten gegenüber Rettung und Polizei an den Tag, dass er festgenommen werden musste. Nachdem er sich auf der Polizeidienststelle wieder beruhigt hatte, konnte die Festnahme aufgehoben werden. Der Security-Angestellte und die beiden Lokalbesucher wurden unbestimmten Grades verletzt. (TT.com)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte