Plus

Spiel, Spaß, Action und Events: Das ist im Sommer los auf Tirols Bergen

Vor 20 Jahren wurden die ersten Seilbahner belächelt, die in den Sommertourismus investierten. Heute kommt kaum ein Berg ohne Spielplatz, Themenweg oder Events aus.

  • Artikel
  • Diskussion
Bei Yoga genießt man den Ausblick nahe der Bergstation der Rifflseebahn in St. Leonhard im Pitztal.
© Pitztaler Gletscherbahn

Von Matthias Christler

Spielberg, eigentlich eine gemütliche steirische Gemeinde, ist weltbekannt für laute Formel-1-Motoren und andere rasante Events. Als Spielberg könnte inzwischen aber auch die Gegend um die Berg- und Mittelstationen von Tiroler Seilbahnen beschrieben werden, so viel wird dort seit Jahren geboten – von Sommerrodelbahnen und Mountain-Karts über Wassererlebniswelten und Lehrpfade bis zu Hochseilgärten und Kletterhallen. Bei der Aufzählung fehlen die zahlreichen Sommer-Veranstaltungen wie Yoga oder Frühschoppen, die noch mehr Gäste auf den Berg locken. Kaum eine Bergbahn, die ihren Gästen nicht zwischen den Skibetrieben etwas bieten will.


Kommentieren


Schlagworte