Innsbrucker verlor zehntausende Euro: Investitionsfirma war Internetbetrug

Ein 88-Jähriger wurde in Innsbruck Opfer eines Internetbetrugs. Hierbei zahlte das Opfer zehntausende Euro an Betrüger, die sich als eine Investitionsfirma ausgaben.

  • Artikel

Innsbruck – Anfang April schrieb eine seriös wirkende Investitionsfirma einen 88-jährigen Innsbrucker per E-Mail an. Mit einem Klick landete der Mann auf der Homepage der Firma, wo er ein Kontaktformular ausfüllte. Anschließend wurde er mehrmals von einem Mitarbeiter telefonisch kontaktiert.

Dem Mann wurde eine hohe Vermehrung seiner Investitionen versprochen. Daraufhin zahlte der 88-Jährige mehrmals Geld an die scheinbare Investitionsfirma. Diese stellte sich jedoch als Betrug heraus. Wie viel Geld der Geschädigte genau verloren hat wird derzeit noch ermittelt. Insgesamt soll der Betrag aber im hohen 5-stelligen Bereich sein. (TT.com)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte