Flucht vor deutschem Zoll endete mit Unfall auf der A12 bei Radfeld

Nach einer wilden Fahrt von Rosenheim über die Autobahn nach Tirol endete die Flucht eines Autolenkers bei Radfeld. Der Mann lief schließlich ziellos zu Fuß über die Fahrbahn und wurde festgenommen.

  • Artikel
  • Video
Das völlig demolierte Fahrzeug neben der Autobahn in Radfeld.
© ZOOM.Tirol

Rosenheim, Radfeld – Eine wilde Flucht von Bayern nach Tirol endete am Dienstag mit einem Unfall auf der A12 bei Radfeld. Deutsche Zollbeamte wollten einen Autolenker auf der Autobahn A8 anhalten. Statt anzuhalten gab der 43-Jährige aber Gas und raste in Richtung Österreich davon. Die deutsche Zollbehörde verständigte sofort die österreichische Polizei.

📽️ Video | Flucht vor deutschem Zoll endete bei Radfeld

Viel zu schnell fuhr der Lenker weiter auf der Inntalautobahn in Richtung Innsbruck. Bei Radfeld fuhr er ein Verkehrsschild um und landete mit dem Pkw neben der Fahrbahn. Als Beamte der Autobahnpolizei Wiesing eintrafen, lief der 43-Jährige zu Fuß auf der Gegenfahrbahn (Fahrtrichtung Kufstein) ziellos zwischen den vorbeifahrenden Fahrzeugen umher. Mehrmals forderten die Polizisten den Mann auf, stehenzubleiben. Doch er lief weiterhin auf der Autobahn umher. Schließlich wurde der Slowake festgenommen.

Ein Drogentest verlief positiv. Warum der 43-Jährige vor dem deutschen Zoll flüchtete, ist noch nicht bekannt. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde der Slowake wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen in Österreich. (TT.com)


Schlagworte