Amlacher Ortschef Franz Idl sagt mit 78 Jahren Adieu

Franz Idl, ältester amtierender Bürgermeister Tirols, tritt 2022 nicht mehr an. Altersmäßig knapp hinter ihm rangiert Robert Denifl.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Amlacher Franz Idl, Jahrgang 1944, ist der älteste amtierende Bürgermeister Tirols.
© Oblasser

Von Catharina Oblasser

Amlach, Fulpmes – Langjährige Erfahrung in der Gemeindepolitik und ebenso viel Lebenserfahrung – das kann Franz Idl für sich verbuchen. Er ist der älteste amtierende Bürgermeister Tirols.

Geboren 1944, ist Idl seit dem Jahr 1989 Ortschef der Gemeinde Amlach nahe Lienz. Im kommenden Jahr wird Idl, von Beruf Landwirt, nicht nur im Jänner seinen 78. Geburtstag feiern, sondern auch der Politik Adieu sagen. Er tritt bei den Gemeinderatswahlen am 27. Februar 2022 nicht mehr an.

„Eigentlich wollte ich schon 2016 nicht mehr kandidieren“, sagt Idl. Doch er hielt es für seine Pflicht, den Amlacherinnen und Amlachern noch eine weitere Periode zur Verfügung zu stehen – auch, um Kontinuität sicherzustellen und einen unerwünschten Wechsel an der Spitze des Gemeinderats zu verhindern, wie Idl selbst unumwunden zugibt. Einige Zeit spielte er mit dem Gedanken, im August 2021 seinen Abschied zu nehmen. „Aber das hätte auch keinen Sinn ergeben. Ich bleibe bis zu den Wahlen 2022 im Amt.“

Markant an den Jahren seiner Amtszeit ist das Bevölkerungswachstum von Amlach. Als kleine Nachbargemeinde der Bezirkshauptstadt Lienz wurde der Ort vor allem für Jungfamilien und Häuselbauer immer beliebter, sodass die Einwohnerzahl von rund 300 im Jahr 2001 inzwischen auf etwa 500 gestiegen ist. Dabei hat Amlach als einzige Gemeinde Osttirols keine eigene Volksschule, die Kinder gehen in Lienz in die Schule.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Wenn der Langzeit-Bürgermeister mit 78 Jahren in Pension geht, wird ihm sicher nicht langweilig. „Ich habe vor, mehr Rad zu fahren und ,jagern‘ zu gehen. Auch am Hof ist immer etwas zu tun“, sagt Franz Idl. Ein Nachfolge-Kandidat ist bereits gefunden, den Namen will er noch nicht preisgeben.

Fast genauso alt wie der Amlacher Bürgermeister ist Robert Denifl, Ortschef von Fulpmes. Er wird im Februar 2022 seinen 78er feiern. Auch Denifl kandidiert bei den nächsten Gemeinderatswahlen nicht mehr. „Seit 1976 war ich zehn Jahre Bürgermeister, danach 18 Jahre Vizebürgermeister und dann wieder Bürgermeister. Jetzt trete ich nicht mehr an“, erklärt er.


Kommentieren


Schlagworte