Konflikt um Luegbrücke: Wenn Grün die Achse Blau-Pink ärgert

  • Artikel
  • Diskussion (1)
FP-Nationalratsabgeordneter Gerald Hauser.
© Brunner

Anhaltendes Kopfschütteln löst beim FP-Nationalratsabgeordneten Gerald Hauser (FP) die konsequente Weigerung von Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) vor einer neuerlichen Tunnelvariantenprüfung als Ersatz für die marode Luegbrücke im Wipptal aus. Hauser wirft Gewessler vor, dass alleine die nun kurzfristig von der Asfinag angekündigten Sicherungsmaßnahmen an der Brücke Zeit genug böten, sich nochmals mit der von der Bevölkerung gewünschten unterirdischen Lösung zu beschäftigen. Zudem wirft Hauser Gewessler vor, noch im Juli-Verkehrsausschuss einen Lokalaugenschein versprochen, das Versprechen aber „bis dato nicht eingehalten zu haben“.

Dem wiederum widerspricht Grünen-Nationalrat Hermann Weratschnig. Seines Wissens nach habe Hauser lediglich an die Adresse Gewesslers eine Einladung hierfür ausgesprochen. Eine Antwort sei ihm aber nicht bekannt.

Eine saftige Antwort auf Gewesslers Warnung an die Grieser Bevölkerung, dass weitere Verzögerungen beim Brückenbauprojekt am Ende gar in eine Totalsperre und somit Ausweichverkehr münden könnten, bekam die Ministerin gestern von den NEOS-Mandataren NR Johannes Margreiter und LA Andreas Leitgeb. Beide werten das als „Drohung“, welche Gewessler „sofort zurücknehmen“ müsse. (mami)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahre-Vignetten 2021 gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte