„Eine Ortsbeschwimmung“: Ein Bühnenbecken zum Eintauchen

Performance im Badeanzug: Das „TKI_open 21“-Projekt „Eine Ortsbeschwimmung“ nimmt das Publikum mit ins Schwimmbad.

  • Artikel
  • Diskussion
Nicht springen, aber schwimmen: „Eine Ortsbeschwimmung“ will dazu anregen, das Bad als Ort der Zusammenkunft neu zu entdecken.
© F. Schindler

Von Barbara Unterthurner

Innsbruck – Zuerst heißt es: ausziehen. Natürlich, weil das Hallenbad nicht ohne Badebekleidung betreten werden darf. Da wird für die Performance „Eine Ortsbeschwimmung“ keine Ausnahme gemacht. Wäre auch komplett unpassend, schließlich bewegt sich das Publikum (auch bei der gestrigen Generalprobe) als Badegast durch die Schwimmanlage. Plantschen und Saunieren inklusive. Ebenso wie Filmschauen und Briefeschreiben – „Eine Ortsbeschwimmung“ ist alles gleichzeitig. Mit den ZuschauerInnen als mitschwimmende „Sehleute“.

„Eine Ortsbeschwimmung“ ist ein Projekt, das unter der künstlerischen Leitung von Elena Carr und Franziska Schindler 2018 schon einmal in Wien gezeigt wurde. Mithilfe von TKIopen_21 kommt es jetzt nach Tirol. Heute und morgen Abend kann man im Innsbrucker Hallenbad Amraser Straße und anschließend im Telfer Bad mitrudern. Mit einer Förderung von knapp 20.000 Euro ist es das größte Projekt, das die Förderschiene des Landes 2021 unterstützt.

Das TKI_open-Motto „ausbaden“ wurde von Carr und Schindler dabei aufs reine Baden reduziert, geht es bei „Eine Ortsbeschwimmung“ doch exakt darum, genauso wie um das Bad als Ort der Zusammenkunft und mitunter des Voyeurismus, dessen Geschichte und kulturelle Bedeutung. Auf spielerische Weise lädt der siebenköpfige „Trupp“ aus SchauspielerInnen (und mehr) das Publikum ein, selbst aktiv zu werden.

So wandert man in rund zwei Stunden von Station zu Station, von der großen Aufführung im Bühnenbecken zum Wasser-Aerobic, zum Musical am Imbiss – stets der etwas strengen „Bademeisterin“ Agnieszka Salamon nach. Wie viel man beiträgt und mitnimmt, entscheiden die TeilnehmerInnen selbst. Wirklich immersiv wird es erst, wenn man sich traut, einzutauchen.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Performance. Heute/morgen im Hallenbad Amraser Straße, 27./28.August im Telfer Bad. Jeweils 19.30 Uhr. Ticketreservierung unter: ortsbeschwimmung@gmx.net


Kommentieren


Schlagworte