Hanftees und Hanföl zurückgerufen: Zu hoher THC-Gehalt

Lidl ruft wegen möglichen unerwünschten Nebenwirkungen zwei Hanftees und ein Hanföl zurück. Müdigkeit und Stimmungsschwankungen seien beim Verzehr nicht ausgeschlossen.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolbild.
© NickyPe/Pixabay

Wien – Unerwünschte Folgen wie Müdigkeit oder Stimmungsschwankungen bei Verzehr nicht ausgeschlossen: Weil der Gehalt an Tetrahydrocannabinol (THC) zu hoch ausgefallen ist, wurden zwei Hanftees zurückgerufen. Konkret handelt es sich um die Produkte "Solevita Hanf Tee 0,75 l" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12.07.2022 und 13.07.2022 sowie "Mogota Hanftee" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2022, beide verkauft bei Lidl Österreich.

Außerdem rief die Handelskette das Lebensmittel "Vita D'or Bio Hanföl kaltgepresst 250 ml" des Herstellers P. Brändle GmbH zurück. Auch darin wurde ein erhöhter THC-Gehalt festgestellt. Kunden sollten den Rückruf unbedingt beachten und diese Lebensmittel nicht verzehren, betonte Lidl. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. (APA)


Kommentieren


Schlagworte