Paragleiter geriet in Höfen in 300 Metern Höhe ins Trudeln

  • Artikel

Höfen – Ein Paragleiter ist am Mittwochvormittag bei Höfen in arge Schwierigkeiten geraten. Der 54-Jährige geriet in einer Höhe von 250 bis 300 Metern ins Trudeln, sein Schirm klappte ein. Dem Piloten gelang es laut Polizei wiederholt, den Schirm wieder auszubreiten. Dennoch kam er wiederholt in eine Rückwärtsbewegung. Der Deutsche stürzte schließlich im Bereich des sogenannten Alpenblumengartens auf einer Höhe von 1900 Metern ab. Dabei verletzte er sich. Wie schwer ist nicht bekannt.

Der Msnn wurde vom Notarztteam erstversorgt, mit einer Seilwinde geborgen und ins Krankenhaus Reutte geflogen. (TT.com)


Schlagworte