Plus

Dammriss bei der Geburt: Wenn der Schmerz bleibt

Wird das Gewebe im Bereich zwischen Scheideneingang und After stark gedehnt, kann es bei der Geburt zu einem Dammriss kommen. Gute Vorbereitung verhindert ihn zwar nicht zwingend, kann aber helfen.

  • Artikel
  • Diskussion
© iStock

Von Rosa Karbon

Hall in Tirol – Eine Geburt ist ein einzigartiges Erlebnis im Leben einer Frau. Sie wird mit vielen schönen Dingen verbunden, geht oft aber auch mit gesundheitlichen Risiken einher. Auch in der Zeit nach der Geburt können die Schmerzen anhalten, etwa im Falle eines Dammrisses.

Der Damm befindet sich zwischen dem Scheideneingang und dem After. Er bildet den tiefsten Punkt des Beckenbodens und besteht aus Bindegewebe – einer Mischung aus Muskulatur, Sehnen und Bändern.


Kommentieren


Schlagworte