Haller Bürgermeisterin Posch tritt bei Wahl nicht mehr an

  • Artikel
  • Diskussion
Die Haller Bürgermeisterin Eva-Maria Posch (VP).
© Foto TT/Rudy De Moor

Hall – Überraschung gestern Abend in Hall: Bürgermeisterin Eva-Maria Posch (VP) gab bekannt, dass sie sich im kommenden Jahr aus der Gemeindepolitik zurückziehen wird. „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Es ist aber der richtige Zeitpunkt, um diesen Schritt zu setzen und mich wieder mehr auf meinen Beruf als Rechtsanwältin zu konzentrieren“, erklärte sie in einer Aussendung.

Posch war zwischen 2003 und 2015 Abgeordnete zum Tiroler Landtag, bekleidete für zwei Jahre das Amt der ersten Landtagsvizepräsidentin und wurde 2012 direkt in das Amt der Haller Bürgermeisterin gewählt. 2015 zog sie sich aus der Landespolitik zurück. Es sei jetzt an der Zeit, einem neuen Team eine Chance zu geben, erklärte Posch.

Die ÖVP nominierte am Donnerstagabend einstimmig den 44-jährigen Werner Hackl als Bürgermeister- und Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahlen im kommenden Jahr. (TT)


Kommentieren


Schlagworte