Plus

Keine Party zu aktuellen Chart-Hits: Auch die heutige Jugend tanzt zu 80er-Musik

Weil die aktuellen Charts keine Musik zum Feiern bieten, wird in den Discos die Zeit zurückgedreht. Somit sind die 80er nicht nur noch in der Mode Trend.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Erste Allgemeine Verunsicherung sang sich voller Inbrunst in den 80s in die Herzen der Fans und erleben ein Revival bei der Jugend.
© Imago

Von Susann Frank

Innsbruck – „Nie mehr Schule“, tönt es aus der Anlage, „keine Schule mehr“, grölen die Jugendlichen im Raum und tanzen ausgelassen zu dem ehemaligen Kassenschlager. Dabei feiern die circa 18- bis 30-Jährigen keinen gemeinsamen Abschluss, sondern tanzen einfach in der Diskothek. Auch beim nächsten 80er-Hit von Queen singt das junge Partyvolk lautstark mit: „I want it all, i want it all, i want it now.“ Es zeigt sich zwischen dem Refrain ebenso textsicher wie zuvor bei Falcos „Nie mehr Schule“.

Fehlender Refrain

Queen-Sänger Freddie Mercury starb mit 45, die Lieder seiner Band verstummen nie. Sie bringen heute wie damals die Menge zum Toben.
© Imago

Aber warum kleidet sich die Jugend nicht nur im Stil dieser Zeit, sondern hört im Ausgang auch noch die Musik von vor über 31 Jahren? „Mit dieser Musik kann man sich ansingen und gemeinsam feiern. Sie hat schon damals verbunden und tut das jetzt auch, was vor allem nach der Corona-Zeit mit der Isolierung guttut. Diese Musik mag einfach jeder und jeder kann mitsingen“, erklärt Lucas Dirnbacher.


Kommentieren


Schlagworte