Tiroler Polizei zog bei Schwerpunktkontrolle mehrere Alko-Lenker aus dem Verkehr

  • Artikel

Innsbruck – Bei Schwerpunktkontrollen im Raum Innsbruck/Innsbruck-Land hat die Tiroler Polizei am Freitag mehrere alkoholisierte Lenker aus dem Verkehr gezogen. Demnach hatten jeweils acht Personen mehr als 0,5 bzw. 0,8 Promille Alkohol im Blut – der höchste gemessene Wert lag bei 1,46 Promille. Auch zwei Radfahrer hatten mehr als 0,8 Promille intus.

Insgesamt nahmen die Beamten zwischen 18 Uhr abends und 3 Uhr morgens 534 Fahrzeuge genauer unter die Lupe – der Fokus lag dabei neben Alkohol auch auf Drogenkonsum sowie der korrekten Pkw-Ausrüstung. Insgesamt wurde sieben Autofahrern noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und in weiterer Folge die Weiterfahrt untersagt. Außerdem hoben die Beamten 15 Organmandate ein und es ergingen 28 Anzeigen, mitunter wegen sonstiger Verkehrsdelikte wie etwa nicht angegurtet sein. (TT.com)


Schlagworte