Verstappen fixierte nach Norris-Unfall Spa-Pole-Position

Auf nasser Fahrbahn verlor der McLaren-Fahrer Lando Norris die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte hart in die Streckenbegrenzung. Verstappen war hingegen nicht aufzuhalten.

  • Artikel
  • Diskussion
Norris konnte das Fahrzeug selbst verlassen. Er wurde anschließend im Strecken-Krankenhaus untersucht.
© KENZO TRIBOUILLARD/AFP

Spa-Francorchamps – Max Verstappen geht von der Pole Position ins erste Formel-1-Rennen nach der Sommerpause. Der Niederländer fuhr am Samstag in der dramatischen Qualifikation zum Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps in seinem Red Bull die schnellste Zeit. Bei Dauerregen belegte der Brite George Russell im Williams sensationell Platz zwei, Dritter wurde sein Landsmann und Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes. Überschattet wurde der Bewerb vom schweren Unfall des Briten Lando Norris.

Das Qualifying musste für mehr als 40 Minuten unterbrochen werden, nachdem der McLaren-Fahrer die Kontrolle über sein Auto verloren hatte und nach der legendären Kurve Eau Rouge hart in die Streckenbegrenzung gekracht war. Sein Wagen wurde schwer beschädigt. Der 21-Jährige stieg auf den ersten Blick unverletzt aus seinem Auto und wurde danach im Strecken-Krankenhaus untersucht. Ob er im Rennen am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) antreten kann, ist noch unklar.

"Lando ist okay. Er hat sich den Ellbogen leicht angestoßen. Er wird noch im Krankenhaus gecheckt und geröntgt", sagte McLarens deutscher Teamchef Andreas Seidl. "Sorry, Jungs. Das war mein Fehler", funkte Norris selbst an die Box. Wenige Momente zuvor hatte er noch bemerkt, dass es Aquaplaning auf der Piste gibt. Trotzdem ging Norris nach zwei Bestzeiten in den ersten beiden Teilen im dritten Abschnitt der Qualifikation volles Risiko und wollte eine schnelle Runde fahren.

Die Qualifikation war ein wahres Strategiespiel. Regen und trockene Phasen wechselten sich zu Beginn noch ab, auf einigen Streckenabschnitten des mehr als sieben Kilometer langen Kursen gab es phasenweise weniger Nässe als auf anderen. Es kam auf das richtige Timing und die richtigen Reifen an, nachdem der Start wegen zu starken Niederschlags um zwölf Minuten verschoben hatte werden müssen. "Es ist sehr fordernd, hier im Regen zu fahren, deswegen bin ich sehr happy, dass es zur Pole Position gereicht hat", sagte Verstappen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahre-Vignetten 2021 gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Es war die neunte seiner Karriere und bereits die sechste in der laufenden Saison. Die fixierte er im letzten Abdruck, nachdem zuvor Russell mit einer um 13 Tausendstel schnelleren Zeit als Hamilton die Führung übernommen hatte. Am Ende war Verstappen um 0,321 Sekunden schneller als der Brite. Damit geht er am Sonntag erstmals in Spa von der Topposition aus ins Rennen.

Vor dem zwölften von 22 WM-Läufen führt Hamilton (195 Punkte) in der Gesamtwertung knapp vor Verstappen (187) und Norris (113). Verstappen hatte die WM-Führung erst vor der Sommerpause an den Titelverteidiger verloren. (APA/dpa/sda)


Kommentieren


Schlagworte