Europäische Kulturpreise für Tobias Moretti und Gottfried Helnwein

  • Artikel
  • Diskussion
Tobias Moretti mit seiner Frau Julia bei der Gala in Bonn.
© imago

Bonn – Mit dem Tiroler Schauspieler Tobias Moretti und dem Künstler Gottfried Helnwein sind am Samstagabend in der Bonner Oper auch zwei Österreicher mit dem Europäischen Kulturpreis ausgezeichnet worden. Unter den insgesamt zehn Preisträgern waren auch die Hard-Rock-Band Scorpions, die Jazz-Pop-Sängerin Katie Melua und der Geiger David Garrett. Die Gala in der Geburtsstadt von Ludwig van Beethoven stand im Zeichen des Jubiläumsjahres zum 250. Geburtstag des Komponisten.

Regelmäßig zeichnet das Europäische Kulturforum auch Künstler außerhalb der Musikszene aus, die in ihren Genres eine besondere Stellung einnehmen. In der Sparte bildende Kunst war dies heuer Helnwein. Tobias Moretti wiederum überzeugte zuletzt unter anderem als alternder „Louis van Beethoven“ in dem 2020 vom ORF koproduzierten gleichnamigen Spielfilm zu Ehren des Komponisten.

Eine weitere Kategorie ist seit 2018 die Förderung nachhaltiger Technologien und Konzepte. Heuer wurde Formel-E-Pilot Nico Rosberg als Mitbegründer des Greentech Festivals und Investor für grüne Technologien für dieses nachhaltige Engagement geehrt. Eine weitere Sonderkategorie ist seit einiger Zeit „Fair Fashion“ als Verbindung von schöpferischer Kraft und nachhaltiger Produktion. Als Preisträgerin dieses Jahres nahm das Model, Schauspielerin und Moderatorin Barbara Meier diese Auszeichnung entgegen.

Mit dem nicht dotierten Europäischen Kulturpreis werden Persönlichkeiten, Initiativen, Künstler, Politiker oder Institutionen für herausragende Verdienste und Leistungen um und für Europa und seine Menschen geehrt. Die Gala ist jährlich in unterschiedlichen europäischen Kulturstädten zu Gast, Preisstifter ist das Europäische Kulturforum in Dresden. (TT)


Kommentieren


Schlagworte