Plus

TT-Leitartikel: Nein zum völlig gläsernen EU-Bürger

Die zuletzt publik gewordenen EU-Pläne für die Installierung eines zentralen Registers für alle Privatvermögen schießen definitiv über jedes Ziel hinaus. Mit Überwachung wird die EU-Zustimmung kaum wachsen, im Gegenteil.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Alois Vahrner

Leitartikel

Von Alois Vahrner

Die mögliche Einführung eines EU-weiten Vermögensregisters sorgt für erste hitzige Diskussionen und heftige Kritik – und das zu Recht. Laut einer von Brüssel in Auftrag gegebenen Machbarkeitstudie könnten etwa Grundbucheintragungen, Handelsregister oder Informationen über Stiftungen gebündelt werden. Zudem soll untersucht werden, ob auch vorhandene Daten über Vermögen wie Kunstwerke, Kryptowährungen, Gold oder Immobilien einbezogen werden könnten.


Kommentieren


Schlagworte