Kuh floh in Bayern vor Fleischhauer: mit Gewehr erlegt

  • Artikel

München – Eine Kuh ist im bayrischen Schauenstein vor dem Fleischhauer geflohen. Sie habe die Gelegenheit beim Ausladen genutzt und sei in einen nahen Wald geflüchtet, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Ausriss dauerte allerdings nicht sonderlich lange. Polizei und Feuerwehr lokalisierten das 600 Kilo schwere Tier noch am Montagvormittag im Wald. Dort wurde die Kuh mit einem Gewehr erlegt – und zum Schlachthof gebracht. (APA)


Schlagworte