Plus

Harte Machtkämpfe im TVB Innsbruck: Penz wirft das Handtuch

Zwei, die sich nichts mehr zu sagen haben: TVB-Innsbruck-Obmann Karl Gostner (l.) hat seinem Stellvertreter August Penz dessen „Aus“ angekündigt, worauf dieser mit seinem Rücktritt die Flucht nach vorne antrat.
© De Moor

Vorstand August Penz wirft nach Zerwürfnis mit Obmann Karl Gostner vor Neuwahlen das Handtuch.

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Die Gräben im Innsbrucker Tourismusverband (TVB) sind tief. Es geht um Ämter, Macht und Einfluss. Der interne Kampf ums Leiberl für die Ende November anstehenden TVB-Wahlen hat schon vor einigen Wochen begonnen. Und sich Schritt für Schritt auf den gestrigen Paukenschlag zugespitzt.

In einer E-Mail an TVB-Mitglieder teilte der Innsbrucker Hotelier August Penz nämlich am Montag kurz vor Mitternacht mit, dass er mit 31. August, also gestern, von seiner Funktion als langjähriger Obmann-Stellvertreter im Vorstand zurücktreten wird. Penz, selbst im TVB alles andere als unumstritten, begründet dies damit, dass ihm TVB-Obmann Karl Gostner anlässlich eines Treffens im Juli mitgeteilt habe, dass für ihn im TVB in der neuen Funktionsperiode kein Platz im Aufsichtsrat und Vorstand mehr sei.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen