Transporter krachte in Bushaltestelle: Mutter und Baby starben

Im deutschen Aachen verliert der Fahrer eines Kleintransporters nach einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kann einer Bushaltestelle nicht mehr ausweichen. Sein Wagen kollidiert mit einer dort wartenden Frau und ihrem Baby. Beide kommen ums Leben.

  • Artikel
Mutter und Kind warteten an einer Bushaltestelle am Straßenrand, als sie vom Kleintransporter erfasst wurden.
© Ralf Roeger

Würselen – Bei einem schweren Unfall an einer Bushaltestelle in Würselen bei Aachen sind eine Frau und ihr Baby getötet worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der 19 Jahre alte Fahrer eines Kleintransporters einen Wagen überholt. Beim Wiedereinscheren verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die Haltestelle, wo die Mutter mit ihrem Säugling im Kinderwagen auf einen Bus warteten.

Das drei Monate alte Kind starb noch an der Unfallstelle. Die 21 Jahre alte Mutter erlag wenig später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Der Fahrer des Transporters kam nach Polizeiangaben mit einem Schock ins Krankenhaus.

Zeugen hatten noch vergeblich versucht Erste Hilfe zu leisten. Sie und weitere Menschen, die den Unfall mitangesehen hatten, wurden von Seelsorgern und Opferschutzhelfern der Polizei betreut.

Weitere Details zum Unfall werden noch ermittelt. Der Bürgersteig am Haltestellenschild ist recht schmal. Im Bereich der Unfallstelle gilt Tempo 50. (dpa)


Schlagworte