Charity-Golfturnier in Kitzbühel: Spendenfreude trotz Corona

Der VST Kitzbühel holt am Wochenende wieder zum Abschlag aus. Seit 2001 veranstaltet der Vertreterstammtisch ein großes Charity-Golfturnier. Seit der Vereinsgründung wurden nicht weniger als 2,429.500 Euro an Spenden gesammelt.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Mitglieder des VST sind bereit für das heurige Charity-Golfturnier am kommenden Wochenende in Kitzbühel.
© VST

Von Harald Angerer

Kitzbühel – Vor nun zwanzig Jahren erfolgte der Abschlag zum ersten Charity-Golfturnier des Vertreterstammtisch Kitzbühel, kurz VST genannt. Damals konnten sich die Mitglieder noch nicht vorstellen, wie sich dieses Turnier entwickeln würde. Inzwischen ist das Charity-Golfturnier alljährlich im September ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender. Geblieben ist die Idee hinter dem Turnier. Alle Einnahmen sollen 1:1 hilfsbedürftigen Menschen in der Region Kitzbühel zugutekommen. „Das begann alles sehr klein, dass sich das Turnier und der Verein so entwickeln, hätten wir uns damals nicht mal erträumen lassen“, schildert VST-Präsidenten Fidji Fiala.

335.000 Euro im Vorjahr gespendet

Diese Idee schien von Anfang an Spender und Unterstützer zu begeistern, inzwischen kann sich der Verein auf 150 Sponsoren verlassen. Ebenso regelmäßig, wie die Veranstaltung durchgeführt wurde, erzielte der VST Spendenrekorde. Selbst im Vorjahr wurde das Turnier durchgezogen und endete mit einem erneuten Spendenrekord. „Wir haben bewusst am Turnier festgehalten und wollten zeigen, dass es trotz oder vielleicht gerade durch Corona Menschen gibt, die dringend Hilfe brauchen“, sagt Fiala. Im Jahr 2020 konnten nicht weniger als 335.000 Euro an Spenden erspielt werden, und so war es trotz Corona das erfolgreichste Jahr des VST seit dessen Bestehen.

Die alljährliche Spendensumme wird durch Sponsoring, Sachspenden, den Kauf von Tombola-Losen und Gebote bei den inzwischen schon legendären Versteigerungen bei den Abendveranstaltungen rund um das Charity-Golfturnier erzielt. Auffällig bei diesen Abendveranstaltungen: Es sind keine Promi-Events. „Wir sind nicht durch Promis groß geworden, das ist in Kitzbühel nicht immer der Fall“, hält Fiala klar fest.

Heuer findet das Turnier morgen Freitag und am Samstag im GC Kitzbühel/GC Eichenheim statt. Die beiden Abendveranstaltungen mit den beliebten Versteigerungen finden, wie bereits letztes Jahr, im K3 Kitzbühel statt. Ob es wieder einen Rekord geben wird? „Das weiß ich nicht und wir streben auch keine Rekorde an. Wenn es heuer nur 200.000 werden sollten, dann ist das halt so. Wir geben unser Bestes und versuchen so viele Spenden zu erzielen, wie geht“, hofft Fiala auf ein gutes Turnier 2021.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Seit der Vereinsgründung wurden nicht weniger als 2,429.500 Euro an Spenden gesammelt. Bis heute konnte der Verein über 1000 Menschen in der Region Kitzbühel unterstützen.


Kommentieren


Schlagworte