Plus

TT-Analyse: Das zuckerfreie Saftl muss billiger werden

  • Artikel
  • Diskussion
Matthias Christler

Analyse

Von Matthias Christler

Es war bei der Fußball-Europameisterschaft, als Cristiano Ronaldo bei einer Pressekonferenz demonstrativ zwei Cola-Flaschen vom Podest räumte und stattdessen eine Flasche Wasser hinstellte. Er sagte nur ein Wort: „Aqua.“ Punkt, aus – nie war der Megastar ein größeres Vorbild als in diesem Moment. Mit seiner Wasser-Werbung schoss er sich auf die Wohlstandsgesellschaft ein, in der Erwachsene die Cola-Zero-Lüge vom gesunden Zuckerersatz glauben. Oder Eltern ihre Babys mit Quetschies wortwörtlich vollquetschen, weil sie meinen, es sei Obst.


Kommentieren


Schlagworte