Plus

Tiroler Bronze-Held Gritsch: „Ich hätte nicht viel auf mich gesetzt“

Nach einem Verkehrsunfall 2005 musste sich der Tiroler Alexander Gritsch (39) an ein Leben im Rollstuhl gewöhnen. Bei den Paralympics in Tokio erfüllte sich der Tarrenzer mit zwei Medaillen seinen Traum.

  • Artikel
  • Diskussion
Alexander Gritsch ließ seinen Emotionen freien Lauf. Der Tiroler Handbiker holte im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen jeweils Bronze.
© gepa/Steiner

Fuji, Innsbruck – Wieder ein Jubeltag für Österreichs Handbiker. Wieder mittendrin: Alexander Gritsch. Der 39-jährige Tarrenzer durfte sich nach Bronze am Dienstag im Einzelzeitfahren gestern erneut über den dritten Platz im Straßenrennen freuen. Ebenfalls in der Klasse H4 räumte der Steirer Thomas Frühwirth Silber ab, für den Zeitfahrsieger Walter Ablinger (H3) gab es diesmal Bronze. Österreich hält nun bei neun Medaillen. Im TT-Gespräch lässt Senkrechtstarter Gritsch tief blicken.


Kommentieren


Schlagworte