Tiroler auf Dating-Portal abgezockt und um sechsstellige Summe erleichtert

Von Anfang Mai bis Ende August hatte der Mann zahlreiche Überweisungen auf ausländische Konten getätigt. Das Geld ist ebenso weg wie die vermeintliche Liebe.

  • Artikel

Landeck – Wohl weit mehr als 100.000 Euro hat ein Tiroler wegen einer vorgegaukelten Liebschaft verloren. Auf einem Dating-Portal hatte der 47-Jährige jemand Unbekanntes kennengelernt und über einen Zeitraum von drei Monaten mehrfach Geld auf ausländische Konten überwiesen. Am Ende war er um einen „niedrigen, sechsstelligen Eurobetrag" erleichtert worden, wie die Polizei mitteilte.

Der Chat-Kontakt dauerte von Anfang Mai bis Ende August. Schon nach kurzer Zeit war es dem Täter gelungen, Vertrauen zu dem Tiroler aufzubauen und ihm mehrere Lügengeschichten als glaubhaft zu verkaufen. Das kam dem Mann nun teuer zu stehen. (TT.com)


Schlagworte