Plus

Jerzens knabbert schwer am Einspruch des Landesumweltanwalts

Der Landesumweltanwalt (LUA) sieht einen Wohnbau in Jerzens sehr kritisch und hat diesen beeinsprucht. Das gefällt keinem der Beteiligten.

  • Artikel
  • Diskussion
In Jerzens hängt der Haussegen schief, seitdem die Tiroler Umweltanwaltschaft ein Wohnbauprojekt beeinsprucht hat. Jetzt ist der Bauwerber am Zug.
© TVB Pitztal/www.breonix.at

Von Thomas Parth

Jerzens, Innsbruck – Im Ortsteil Mühlleite möchten die Gemeinde Jerzens und die Wohnungseigentum (WE) ihr erstes gemeinsames Wohnbauprojekt umsetzen. Die Anlage besteht großteils aus Familienwohnungen und sechs betreubaren Wohnungen. Zwölf Wohnungen sind als Dienstnehmereinheiten geplant. Der Baubeginn war zunächst für das Frühjahr 2021 vorgesehen und musste dann auf den 1. August verschoben werden. Doch knapp vor dem Spatenstich beeinspruchte der Landesumweltanwalt (LUA) Walter Tschon das Vorhaben.


Kommentieren


Schlagworte