Plus

Illegale Graffitis in Innsbruck: „Mit Kunst hat das nichts zu tun“

Seit Anfang des Jahres geht Innsbrucks Polizei rigoros gegen illegale Graffitis vor, einige Sprayer konnten so gefasst werden. In Tirol gibt es allerdings keine große oder gar organisierte Szene.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
Auf frischer Tat ertappte die Polizei am Sonntag in der Innsbrucker Innenstadt einen Sprayer.
© Privat

Innsbruck – Verkehrsspiegel und Bushaltestellen besprühten Unbekannte in der Nacht auf vergangenen Donnerstag in Absam. Aber auch öffentliche wie private Häuser und eine Fahrbahn haben sie mit Graffitis beschmiert. Der Schaden beträgt laut Polizei mehr als 1000 Euro. Kein Einzelfall. In jüngerer Vergangenheit war die Tiroler Exekutive mit einer wachsenden Zahl an illegalen Schmierereien konfrontiert. In Innsbruck wurde deshalb Anfang des Jahres eine Schwerpunktaktion gestartet, um dem Phänomen Einhalt zu gebieten.


Kommentieren


Schlagworte