Plus

Nach dem Wave-Dilemma: Allianzen für Bäder sind hoch im Kurs

Ellmau und Langkampfen wollen Bäder-Kooperationen schmieden. Ein schwieriges Unterfangen: Corona hat die Finanzen geschwächt.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Sprung ins Schwimmbecken ist für die Kommunen teuer. Daher versuchen Badbetreiber, Kooperationen zu schmieden.
© iStock/Imgorthand

Von Wolfgang Otter

Ellmau, Langkampfen – Schwimmbäder reißen Löcher in die Gemeindebudgets. Ob die Wasserfläche jetzt überdacht ist oder nicht. Davon können die Vertreter der Standortgemeinden ein leidvolles Liedchen singen. Das Dilemma der Wörgler Kommunalpolitik mit dem Erlebnisbad Wave ließ nun auch in Ellmau die Alarmglocken schrillen. Zwar, so Bürgermeister Klaus Manzl, stünde das dortige Kaiserbad gut da, aber mit Verweis auf die Entwicklung in Wörgl, wo sich die Politik nicht mehr imstande sah, das Schwimmbad weiterzubetreiben, versucht er Allianzen mit den Nachbargemeinden zu schmieden.


Kommentieren


Schlagworte