Motorradfahrer in Radfeld von Auto getroffen, Radfahrer in Kufstein gestürzt

Am Dienstag ereigneten sich im Bezirk Kufstein ein Mountainbike- sowie ein Motorradunfall. Beide Fahrer (39, 60) wurden schwer verletzt.

  • Artikel
(Symbolbild)
© APA

Kufstein, Radfeld – Zwei Schwerverletzte gab es bei Unfällen am Dienstagnachmittag- und -abend in Kufstein und Radfeld. Ein Mountainbiker stürzte auf der Fahrt ins Tal, ein Motorradfahrer wurde auf einer Kreuzung angefahren.

Mountainbike-Unfall in Kufstein

Ein 39-jähriger Belgier fuhr gegen 16.30 Uhr über eine Forststraße vom Brentenjoch in Richtung Duxer Alm ins Tal. Der Mann hatte eigenen Angaben zufolge eine elektrische Viehschranke für ein Kabel gehalten und erst zu spät erkannt. Er machte eine Vollbremsung, das Vorderrad rutschte weg und wurde über den Lenker geschleudert. Durch den Sturz zog sich der Radfahrer schwere Verletzungen im Bereich des rechten Schlüsselbeins und der Hüfte zu.

Der Verunfallte konnte noch selbstständig zur Duxer Alm gehen, wo der Hüttenwirt den Notruf absetzte und die Bergrettung ihn erstversorgte. Anschließend wurde er ins Krankenhaus Kufstein gebracht und stationär aufgenommen.

Motorrad-Unfall in Radfeld

Ein weiterer Unfall geschah gegen 19.25 Uhr in Radfeld. Ein 60-jähriger deutscher Motorradfahrer fuhr auf der B171 im Ortsgebiet, als ein 79-jähriger Autofahrer aus Deutschland sich auf einer Gemeindestraße der Kreuzung mit der B171 näherte. Beim Einfahren in die Kreuzung übersah der Lenker das Motorrad und streifte es im Frontbereich. Daraufhin stürzte der Motorradfahrer und schlitterte 20 Meter weiter. Dabei stieß das Motorrad gegen einen stehenden PKW und beschädigte diesen.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Der Motorradlenker trug schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers davon und wurde stationär im Krankenhaus Kufstein aufgenommen. Während der Erstversorgung und Unfallaufnahme war die B171 im Abschnitt der Unfallstelle für circa eine halbe Stunde komplett gesperrt. (TT.com)


Schlagworte