Trauer um TT-Redakteurin Charlotte Schnorr

  • Artikel
  • Diskussion
Charlotte Schnorr verstarb im 72. Lebensjahr.
© privat

Lienz, Innsbruck – Die Redaktion der Tiroler Tageszeitung trauert um eine liebe Kollegin: Charlotte Schnorr ist, wie wir gestern erfuhren, am 1. September in Hall einer langen und schweren Krankheit erlegen. Charlotte-Renate, wie sie eigentlich hieß, wurde 1949 in Leipzig geboren. Mitte der 60er-Jahre übersiedelte ihre Familie zuerst nach Köln und später nach Innsbruck. Hier begann die junge Frau ein Jusstudium, das sie aber abbrach, nachdem sie ihre Liebe zum Journalismus entdeckt hatte.

Am 1. Juni 1974 begann sie als Redakteurin bei der Tiroler Tageszeitung, wo sie sich zuerst in der Lokalredaktion als Allroundlerin einen Namen machte. Später erkannte sie als eine der ersten Journalistinnen die Bedeutung der kontinuierlichen Kommunikation mit den Leserinnen und Lesern, die sie über eine eigene Kolumne auf der Leserbriefseite institutionalisierte. Am 31. Dezember 2006 wechselte sie in den Ruhestand.

Wir verlieren mit Charlotte Schnorr eine vorbildliche Kollegin und tolle Frau. Unser Mitgefühl gilt ihrem Mann Reinhold, der bis zum Schluss an ihrer Seite war. (mz)


Kommentieren


Schlagworte