64-jähriger Deutscher beim Wandern in Kaprun tödlich verunglückt

Der Wanderer dürfte am schneebedeckten Wanderweg ausgerutscht und Hunderte Meter abgestürzt sein. Jede Hilfe kam zu spät.

  • Artikel

Kaprun – Ein 64-jähriger Mann aus Bayern ist am Donnerstag bei einer Bergtour bei Kaprun (Bezirk Zell am See) tödlich verunglückt. Der Deutsche dürfte auf dem Weg zum Großen Wiesbachhorn, oberhalb des Heinrich-Schwaiger-Hauses auf etwa 2700 Metern, am schneebedeckten Wanderweg aus unbekannter Ursache ausgerutscht sein und stürzte folglich Hunderte Meter ab, wie die Landespolizeidirektion Salzburg am Abend mitteilte.

Der Notarzt des Rettungshubschrauber Martin 6 konnte nur mehr den Tod des 64-jährigen Mannes feststellen. Zwar führte der Wanderer Klettergurt, Klettersteigset und Steigeisen mit sich, zum Unfallzeitpunkt hatte er die Steigeisen aber nicht in Verwendung. (APA)


Schlagworte