Plus

Startschuss für die neue NFL-Saison: Plötzlich Publikumsliebling

Impfdebatte, Rosenkrieg und der unersättliche Tom Brady: weg von den New England Patriots und trotzdem Super-Bowl-Sieger. Mit seinen Tampa Bay Buccaneers will der 44-Jährige den NFL-Titel verteidigen. Der erste Schritt gelang in der Nacht auf Freitag mit einem 31:29 gegen Dallas.

  • Artikel
  • Diskussion
„Mission Impossible, Teil acht“: Auch mit 44 Jahren hat der erfolgreichste NFL-Quarterback aller Zeiten, Tom Brady (r.), nicht genug.
© imago

Von Daniel Suckert

Innsbruck – These eins? Ein Tom Brady funktioniert nicht bei den Tampa Bay Buccaneers ohne das Genie Bill Belichick (Patriots-Headcoach). Widerlegt. These zwei? Nach dem siebten Super-Bowl-Ring am Finger hört er endgültig auf. Widerlegt. These drei? Titel Nummer acht kann sich heuer nie ausgehen. Abwarten. Gestern Nacht begann die neue Saison der größten Liga der Welt (NFL) mit dem Duell von Bradys „Bucs“ gegen die Dallas Cowboys, das der Champion knapp mit 31:29 für sich entschied. Der Quarterback-Superstar war für gleich vier Touchdowns verantwortlich.


Kommentieren


Schlagworte