Plus

Ferrari-Heimspiel ohne Siegchancen: Die Leiden des springenden Pferdes

Vor zwei Jahren triumphierte Ferrari noch beim Heimspiel in Monza, mittlerweile ist man nur noch Mittelmaß. Doch wie konnte es so weit kommen?

  • Artikel
  • Diskussion
Die Welt des erfolgreichsten Rennstalls, Ferrari, steht derzeit Kopf. Allerdings nicht aus Erfolgsgründen.
© imago

Von Daniel Suckert

Innsbruck, Monza – So spannend die heurige Saison auch verläuft, dass der traditionsreichste Rennstall der Königsklasse so gar nicht mitmischt, tut nicht nur den PS-Romantikern weh. Siegeshoffnungen darf man sich auch beim heurigen Monza-Gastspiel nicht machen: Die Scuderia hat sich im Mittelfeld festgesetzt und muss auf das nächste Jahr warten.


Kommentieren


Schlagworte