Stigger bei EM im U23-Rennen als Vierte an Medaille vorbei

Die Ötztalerin verpasste das Stockerl um 29 Sekunden. Trotzdem gab sie sich mit dem 4. Platz zufrieden.

  • Artikel
  • Diskussion
Radsportlerin Laura Stigger verpasste in Trento das Stockerl.
© APA/ERWIN SCHERIAU

Trento – Laura Stigger hat im U23-Straßenrennen der Rad-EM in Trento nur knapp einen Podestplatz verpasst. Die Ötztalerin belegte am Freitag nach 80,8 Kilometern mit einem Rückstand von 29 Sekunden auf die italienische Siegerin Silvia Zanardi den vierten Platz. Kata Blanka Vas (HUN) und Evita Muzic (FRA/jeweils +2 Sekunden) sicherten sich die restlichen beiden Medaillen. Stiggers Landsfrau Mona Mitterwallner kam als Elfte (+38) ins Ziel.

"Ein 4. Platz, das hätte ich mir nicht gedacht, ich wäre schon mit einem Top-10-Platz zufrieden gewesen. Es war ein absolut cooles Rennen", sagte Cross-Country-Olympia-Teilnehmerin Stigger. Im Gegensatz zum Junioren-WM-Gold-Medaillengewinn 2018 in Innsbruck gab es diesmal kein Edelmetall für die Mountainbikerin. (APA)


Kommentieren


Schlagworte