Schutz von Flora und Fauna: Erfolgreiche Tourenlenkung in Tux

  • Artikel
  • Diskussion
Der Weg auf die Löschbodenalm ist eine beliebte Skitourenroute.
© Naturpark Zillertaler Alpen

Von Angela Dähling

Tux – Auf ein Beispiel gelungener Skitourenlenkung in Tux macht Willi Seifert, Leiter des Naturparks Zillertaler Alpen, aufmerksam. Es geht um die Route von Juns (Heliport) auf die Löschbodenalm bzw. zum Tettenjoch. „Weil zum einen Wildtiere wie Raufußhühner durch Wintersportler gestört wurden und auch junger Schutzwald litt, haben wir eine Skitourenschneise in den Wald durch Rodung hergestellt“, erklärt Seifert. Beschilderungen als Begleitmaßnahme und die Korrektur der Routenbeschreibung auf Internetseiten wurden ebenfalls vorgenommen. „Man kam unserer Bitte, die Beschreibungen im Netz zu ändern und das Routenziel mit Flach statt Tettenjoch anzugeben, gerne nach“, berichtet Seifert. Die Kanalisierung der Tourengeher war erfolgreich: Obwohl im letzten Winter mehr Tourengeher die Route nutzten, nahmen die Wild-Störungen und Waldschäden ab. Wie wichtig die 2633 Hektar Wald (90 Prozent davon ist Schutzwald) in Tux für die Bewohner sind, macht Waldaufseher Franz Geisler deutlich: „Ohne Wald wäre Tux aufgrund der Lawinengefahr nicht besiedelbar.“

75.000 Festmeter Holz, wovon zwei Drittel Schadholz waren, seien in den letzten Jahren aus dem Wald entnommen worden – das entspreche 5000 Lkw-Fahrten, sagt Geisler. Frühere Zeiten, als die Bewohner, mit Spitzhacke und einer Art Steigeisen ausgerüstet, massenweise Äste von den Bäumen hackten, um damit zu heizen, haben Spuren hinterlassen und machten einen Teil des Schadholzes aus. Spuren im positiven Sinne haben indes die zahlreichen Freiwilligen der Umweltbaustellen hinterlassen. Eine Woche lang schwendeten zwei Burschen und neun Mädels zuletzt die Weiden der Löschbodenalm. „Seit 2002 haben wir mit dem Österreichischen Alpenverein 40 Projekte umgesetzt“, informiert Seifert. Die Nachbearbeitung der Tourenschneise zählte auch dazu. Zudem wurde eine ein Kilometer lange Steinmauer von den Freiwilligen komplett saniert.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte