Plus

Großteil der Tiroler Campingplätze bei Pflicht-Auskunft säumig

Nur 20 der 88 Tiroler Campingplätze haben den Behörden bisher Infos zu Standplätzen und Mobilheimen gemeldet. Frist läuft bald ab, Strafen drohen.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Campingplätzen bleibt nur noch wenig Zeit für die Behörden-Meldung.
© iStock

Von Max Strozzi

Innsbruck – Im Frühjahr wurde das Tiroler Campinggesetz geändert. Das war die Folge einer von LR Markus Sint (Liste Fritz) angestoßenen Debatte rund um den niederländischen Ferienparkbetreiber Europarcs, der auf zwei Tiroler Campingplätzen Mobilheim-Parks errichten wollte bzw. immer noch will. Die Novelle soll künftig solche Mobilheim-Großprojekte einbremsen und herkömmliche Campingformen erhalten.


Kommentieren


Schlagworte