14 Meter weit in Schacht gestürzt: 32-Jähriger in Innsbruck schwer verletzt

  • Artikel
Der Schwerverletzte musste von der Feuerwehr aus dem Schacht geholt werden.
© Zeitungsfoto.at

Innsbruck – Der Freitagabend war lau und der Aufenthalt auf dem Dach in der Innsbrucker Innenstadt wäre romantisch geworden. Daher war ein 32-Jähriger mit seiner Freundin auf das Dach gestiegen, um dort etwas zu essen und zu trinken. Dann passierte aber ein fataler Fehltritt, vor dem ihn angeblich sogar die Frau noch gewarnt haben soll: Der 32-Jährige stieg auf eine Drahtglasabdeckung eines Lichtschachtes, die brach, und er stürzte 14 Meter in die Tiefe.

Die Berufsfeuerwehr Innsbruck seilte einen Helfer und einen Notarzt zum Schwerverletzen ab, wie Einsatzoffizier Marcus Wimmer berichtet. Der Mann wurde dann durch ein Fenster in den Innenhof einer Kanzlei geborgen und in die Klinik Innsbruck gebracht. (TT)


Schlagworte