Entgeltliche Einschaltung

Abfuhr: Imst Tourismus darf Ortstaxe nicht reduzieren

  • Artikel
  • Diskussion

Imst – Die Wahl ist geschlagen. Die Wogen aber noch nicht geglättet. Seit Freitagabend hat Imst Tourismus einen neuen Obmann. In der Aufsichtsratssitzung wurde – wie berichtet – Paul Auderer zum neuen Obmann gewählt. Andreas Gasser und Martin Winkler sind die neuen Stellvertreter.

Nach den Rücktritten von Obmann Hannes Staggl und seiner Stellvertreterin Angelika Thaler war dieser Schritt notwendig geworden. Alle Mitglieder von Imst Tourismus wurden über diesen Schritt mittlerweile schriftlich informiert. Das Schreiben, das der TT vorliegt, birgt zudem durchaus Brisanz.

Entgeltliche Einschaltung

Darin heißt es: „Mittlerweile ist die aufsichtsbehördliche Genehmigung für die anteilige Finanzierung der neuen Anlagen der Imster Bergbahnen durch das Land Tirol eingelangt. Die Abteilung Tourismus vom Land Tirol hat in einem Termin auch unmissverständlich klargestellt, dass für diese Kreditaufnahme und die damit eingegangenen Verpflichtungen für die nächsten 15 Jahre jedenfalls eine Erhöhung der Ortstaxe auf 3 Euro ab Mai 2022 notwendig ist. Den Bestrebungen des ehemaligen Vorstandes einer Reduktion der Ortstaxe auf 2,50 Euro kann deshalb seitens der Aufsichtsbehörde [...] nicht entsprochen werden.“ (TT, mw)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung