Plus

TT-Analyse: Einfamilienhaus – Traum oder Albtraum

  • Artikel
  • Diskussion
Anita Heubacher

Analyse

Von Anita Heubacher

In Krumbach im Bregenzerwald geht die Kommunalpolitik in der Raumordnung andere Wege. Es gibt keine Neuwidmungen für Einfamilienhäuser. Dadurch soll der enorme Flächenverbrauch reduziert werden, die nachkommenden Generationen sollen Bodenreserven haben und vor allem Grünflächen.

Über Jahrzehnte galt der Politik das Einfamilienhaus als ein wesentlicher Eckpfeiler des Leistungsprinzips. „Schaffa, schaffa Hüsle baue“ war nicht nur im Ländle oberstes Prinzip, sondern landauf, landab das Versprechen, dass sich fleißiges Arbeiten lohnt. Das Einfamilienhaus als Wiege der Familie, als Statussymbol und Altersvorsorge und darüber hinaus als Absicherung für Generationen.


Kommentieren


Schlagworte