Plus

Rettungsaktion in Bayern und Tirol für ein leer stehendes Kloster gestartet

Der Kiefersfeldner Stefan Schirmer will mit Tiroler Hilfe das leer stehende Kloster Reisach für die Öffentlichkeit retten.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Kloster Reisach ist ein markantes Wahrzeichen des bayerischen Inntals bei Oberaudorf. Seit knapp zwei Jahren stehen die Räume leer, die Zukunft der Gebäude ist ungewiss.
© Schirmer

Von Wolfgang Otter

Erl, Oberaudorf – Vor knapp zwei Jahren haben sich die Karmeliten aus dem Kloster Reisach bei Oberaudorf zurückgezogen. Nachwuchsprobleme haben die fast 300 Jahre dauernde Geschichte des Ordens an dieser Stelle beendet. Seither steht das nur wenige Kilometer von der Tiroler Grenze entfernt liegende Wahrzeichen des Inntals leer. Nicht nur zum Bedauern der bayerischen Gemeinden, sondern auch der Tiroler. Dort waren die Gottesdienste in der wunderschönen Barockkirche beliebt, auch das Klosterfest gehörte zu den Attraktionen.


Kommentieren


Schlagworte