Der Kompass der Kulturzeit in Pflach schlägt in alle Richtungen aus

  • Artikel
  • Diskussion
Durch und durch schräg, begeisterte die „Hudaki Village Band“ bei der Eröffnung der Kulturzeit am Sonntagnachmittag in Pflach.
© Mittermayr

Pflach – Das Freiluft-Veranstaltungszentrum „Dorfplatz“ in Pflach voll besetzt – besser hätte die Kulturzeit 2021 gar nicht starten können. Die Außerferner Kulturinitiative Huanza veranstaltet seit der Vereinsgründung 1989 ihre inzwischen 32. Kulturzeit, immer vier bis fünf Wochen Kultur pur im Herbst. Dieses Jahr steht sie unter dem Motto „Kompass“, was bei der Eröffnungsveranstaltung am Sonntagnachmittag schon jede Menge Gedanken und Wortspiele zu Himmelsrichtungen, Ausschlägen, magnetischen und anderen Polen generierte.

Die Pflacher Vizebürgermeisterin Reinhild Astl (l.) eröffnet im Beisein von Huanza-Obfrau Veronika Kunz-Radolf die Kulturzeit 2021.
© Mittermayr

Nach den vielen Covid-Absagen der Kulturzeit 2020 war den Veranstaltern die Erleichterung anzusehen, dass es heuer mit Jazz, Puppentheater, Literatur, Märchen und mehr klappen könnte. Als Starter holten sich Heidi Abfalterer (Harfe, Vils) und Damian Brüggler (Euphonium, Umhausen) und danach die Hudaki Village Band aus den ukrainischen Karpaten den ihnen zustehenden Applaus ab. (hm)


Kommentieren


Schlagworte