Plus

Analyse: Rot-weiß-roter Pass ist kein beliebiger Pappendeckel

Dass nach wie vor eingebürgerte Personen, die zuvor türkische Staatsbürger waren, die rot-weiß-rote Staatsbürgerschaft verlieren, weil sie danach wieder jene der Türkei erhalten haben, ist nur das Extrem einer schleichenden Entwicklung.

  • Artikel
  • Diskussion
Peter Nindler

Von Peter Nindler

Den Generalverdacht hat der Verfassungsgerichtshof bereits Ende 2018 ausgeräumt. Die zuvor aufgetauchten türkischen Wählerlisten wurden als nicht taugliches Beweismittel für den Verlust des österreichischen Passes durch die Annahme einer fremden (türkischen) Staatsangehörigkeit bewertet. Was bleibt, ist jedoch eine gesellschaftspolitische Frage. Dass nach wie vor eingebürgerte Personen, die zuvor türkische Staatsbürger waren, die rot-weiß-rote Staatsbürgerschaft verlieren, weil sie danach wieder jene der Türkei erhalten haben, ist nur das Extrem einer schleichenden Entwicklung.


Kommentieren


Schlagworte